Getagged: Beeren

Milchreis mit Beerensößchen

Milchreis

Was macht man wenn der Kühlschrank nach einer Woche Urlaub fast nichts hergibt außer Milch? Genau: Milchreis! Die frischen Him-und Erdbeeren sind aus Italien miteingereist, so dass ich sogar noch ein fruchtig, leckeres Sößchen dazu zaubern konnte. Sonntägliches Frühstück also gerettet!!!

Natürlich haben sich auch noch ein paar Eier gefunden, die mussten aber für Eier aus dem Glas herhalten. Das Rezept folgt auf alle Fälle noch, denn auch diese leckeren Kerlchen sind ratzfatz zubereitet und machen im adretten Weckglas immer eine gute Figur!

Zutaten (für zwei Portionen)

100g Milchreis

2-3 Esslöffel Zucker

eine Prise Salz

500ml Milch

Vanilleschote (je nach persönlichem Gusto)

Zimt (je nach persönlichem Gusto)

je eine Hand voll Him-und Erdbeeren

etwas Puderzucker

 

Zubereitung

1. Die Milch in einem Topf zum Kochen bringen.

2. Reis, Zucker und Salz hinzufügen.

3. Unter regelmäßigem Rühren ca. 30 min erhitzen und quellen lassen.

4. In der Zwischenzeit die Beeren waschen, pürieren und im Anschluss durch ein feines Sieb streichen (wer sich an den kleinen Kernchen nicht stört, kann auf diesen letzten Arbeitsschritt natürlich auch verzichten).

5. Je nach persönlichem Geschmack die Soße mit etwas Puderzucker versüßen.

6. Den fertigen Milchreis mit Zimt und/oder Vanille aromatisieren.

7. Noch warm in Gläser oder Schüsseln abfüllen und mit der Soße servieren.

 

Advertisements

Resteverwertung: Jogurt-Beeren-Crumble

Crumble_Jogurt

 

Ich liebe es Reste so zu verwerten, dass daraus noch ein leckeres und schön anzuschauendes „Etwas“ entsteht.

Im aktuellen Fall ein „Jogurt-Beeren-Crumble-Etwas“. Von meiner Marmeladenkoch-Aktion hatte ich noch einige Him- und Erdbeeren übrig. Im Kühlschrank fand sich noch cremiger griechischer Jogurt und da waren noch übrig gebliebene Crumble- Streusel. Zur Erklärung: ich backe gerne bei einem Crumble immer ein paar Löffelchen Streuselmasse separat auf einem Blech. Diese kann man dann wunderbar zum Aufpeppen von Müsli, oder wie im heutigen Fall, von diversen Süßspeisen verwenden.

Zutaten (für 2 Portionen:)

120g gemischte Beeren (in meinem Fall Him- und Erdbeeren, auch lecker: Aprikosen oder Pfirsichstückchen)

150g griechischer Jogurt

Zucker (nach persönlichem Geschmack, ich komme hier z.B. komplett ohne zusätzliche Süße aus)

2-3 Esslöffel Streusel (Rezept für einen lecken Crumble folgt in Kürze. Davon einfach ein paar Löffelchen wie oben beschrieben abzwacken.)

Zum Befüllen: kleine Gläschen oder Schüsseln

Zubereitung:

1. Beeren aussortieren, waschen und klein schneiden. Je nach persönlichem Geschmack Zucker hinzufügen und gut mischen.

2. In kleine Gläschen oder Schüsseln füllen.

3. Den griechischen Jogurt auf die Beerenmasse schichten.

4. Zu guter Letzt die Streusel auf dem Jogurt platzieren.

Fertig!

Tipps und Tricks:

Höhere Gläschen ohne Kleckern zu befüllen kann eine echte Herausforderung sein. Oft liest man im Internet oder in diversen Koch-und Backbüchern, dass man hierfür einen Spritzbeutel verwenden sollte. Leider ist das mir häufig viel zu umständlich und irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Hälfte der Masse irgendwo im oder am Beutel verschwindet. Daher habe ich meine eigene Technik entwickelt, die in 90% der Befüllvorgänge super Ergebnisse liefert. Hierzu benutze ich einen langstieligen Löffel, wie man Ihn beispielsweise für Eiskaffee verwendet. Diesen mache ich nicht allzu voll und fülle so nach und nach die Gläschen mit ruhiger Hand. Am besten ihr probiert selbst aus, mit welcher Methode ihr am besten zurecht kommt. Und wenn es einmal nicht ganz so perfekt aussieht, Hauptsache es schmeckt!